Folge mir via email

Samstag, 31. Mai 2014

gefährlicher Waldmeistersirup, scharfer/s Ayvar und eine kleine Bitte

Solange meine Nähmaschine krank ist gibt's nichts Neues von der Nähfront. In den letzten Tagen hab ich mich mal wieder der Sisiphos-Arbeit gewidmet ein wenig Ordnung in mein Wohnchaos zu bringen. Davon gibt's aber keine Fotos. Sieht noch immer wüst aus...
Dafür war ich ein wenig wagemutig in der Küche.
Eigentlich ist die Waldmeistersaison ja schon vorbei (Stichwort Cumarin) aber ich hatte es verbummelt, Anfang Mai den Waldmeister zu verarbeiten. Also hab ich ein Waldmeistersirup-Experiment gestartet. Gestern gab's ein großes Glas Waldmeisterlimo und ich hab keine Kopfschmerzen bekommen! Jippie! Und der Sirup ist total lecker!



Heute hab ich einen riesigen Topf Ajvar gemacht.



Ein genaues Rezept habe ich nicht benutzt aber hier kommen mal die ungefähren Angaben:

- 6 rote Paprika
- 3 Auberginen
- 4 Zwiebeln
- 3 Dosen gestückelte Tomaten
- Olivenöl
- Chilies nach Geschmack
- Knoblauch nach Geschmack
- Salz

- die Paprikas halbieren und im Backofen bei hoher Hitze garen bis die Haut schwarz wird. Dann ein feuchtes Tuch darüber legen und etwas ruhen lassen
- Auberginen schälen und würfeln
- Zwiebeln würfeln
- Chilies und Knoblauch hacken
- jetzt die Paprikas häuten und klein schneiden
- alle Zutaten in einen großen Topf geben
- ein wenig zusätzliches Wasser hinzu geben
- alles kochen
- grob pürieren
- in ausgekochte Gläser füllen
(die Deckel mit Werbeaufdruck habe ich mit Muffinförmchen dekoriert


Und dann habe ich noch eine kleine Frage/Bitte:
Hat jemand noch einen Rest von diesem Schweden-Stoff?



Meiner Wimpelkette sieht man Wind und Wetter schon so arg an... ein kleiner Rest würde mir schon reichen. Mein Balkon ist winzig und die Wimpelkette ist nur ganz kurz



Montag, 26. Mai 2014

Erdbeeressig, weiße Chrysanthemen und ne Nettigkeit


Mein Erdbeer-Rosmarin-Essig von Bella-Zitronella ist endlich fertig und abgefüllt. Weil ich es so lustig finde, dass die Farben fast identisch sind, hab ich mal eine Flasche vom Rhabarbersirup dazu gestellt. Witzig oder?


Die traumhaft schönen Plümchen gab's letzte Woche bei Lidl und sie stehen noch wie ne Eins!


Und zum Schluss das Schönste: meine Nettigkeit von Holunderliebe ist angekommen!!! Die Quali ist so mies weil ich die Sachen abends dann direkt  verwenden wollte. Ist die Dose nicht zauberhaft?  Und das die Muscheln darin präsentiert werden als wären sie teurer Schmuck... bei solchen Ideen geht mir das Herz auf. Die Dose wohnt jetzt in meinem Nähkasten und passt so wunderbar hinein. Die Muscheln schmücken meinen Wohnzimmertisch und die Dufttüte musste direkt zu meinen Wollsocken ziehen. Vielen lieben Dank nochmal!

Falls jemand noch eine Nettigkeit von mir bekommen mag: zwei hätte ich noch zu vergeben. Einfach HIER in die Kommentare schreiben. Falls jemand die Regeln noch nicht kennt: man bekommt eine Nettigkeit und sendet drei an andere Blogger. So hat man die Chance auf eine hübsche Überraschung im Briefkasten!

Freitag, 23. Mai 2014

Von Geschenken, Girlie-Sirup und Umräumaktionen

Heute gibt es ganz viel anzuschauen.





Meine Stoffberge sollen kleiner werden damit ich mir ohne schlechtes Gewissen neuen Stoff kaufen kann :) So ist aus einem Rest vom Schweden eine Tasche für eine gute Freundin entstanden, die spinnt - also mit Spinnrad und so... Auf die Tasche hab ich mit Stoffmalfarbe in Sütterlin Spinnerin geschrieben. Nen Schnitt gibt's nicht. Ich hatte ein leeres Billigkissen vom Schweden übrig. Das ist jetzt das Innenfutter. Sie hat noch eine kleine Innentasche für Schlüssel oder so. Den letzten Fitzel hab ich für einen Wollbeutel verwendet. Den musste ich dann in schwarz abfüttern. (Bye Bye unsäglicher Kunstfaserstoff!!!) Dazu gibt's dann noch nen Leseknochen.  Ich hoffe, sie freut sich...


Und dann hab ich nach einem Rezept von Liebhaberstücke Rhabarbersirup gemacht. Keine Ahnung, wie ich vorher ohne leben konnte... köstlich!!! Und auch noch zartrosa am Glas! Da freut sich mein inneres Girlie!


Seht ihr das Schnappglas daneben? Da zieht grade noch der Erdbeeressig. Ich bin gespannt, wie lange es nach dem Abfüllen dauert, bis es die ersten Verwechslungen gibt :) Und seht ihr die Häkelplümchen? Die hat mir meine mega-talentierte Freundin gehäkelt. Ich hab über dem Fernseher umgeräumt und, weil ich grad so schön dabei war, auch noch in einem Regal. In die Rahmen hab ich Tildastoff gefaltet. Die handgehäkelte Spitze war mal ein Flohmarktfund.  Toll oder?



Und zu guter Letzt ist gestern meine Nähmaschine kaputt gegangen. Suuuper Timing... Davon gibt's kein Foto...


Meine Tasche schicke ich zu Lady-DIY und zur Revival-linkparty


Donnerstag, 22. Mai 2014

Gretelies oder auch "Taschen fotografieren übe ich noch"



Aus einem Rest vom Schweden und einem geschenkten dunkelblauen Stoff hab ich mir eine Gretelies genäht - oder zumindest, was ich darunter verstehe. Falls es einen Schnitt dafür gibt ist er zumindest nicht in meinem Besitz... mit dem Ergebnis bin ich ziemlich zufrieden.  Nur der Taschenbaumler wird noch bei Gelegenheit gegen ein farblich passenderes Monsterchen ersetzt. Innen ist die Tasche abgefüttert mit dem blauen Stoff und hat keine Extrataschen weiiiiil... ich hab bei Frau Liebstes diesen Ordnungshüter geshen. Den will ich mir unbedingt nähen. Also natürlich erst, wenn ich mit meinem Midsommar Rock, dem Schlafanzug, der Unterwäsche und dem Tony-Kleid fertig bin *räusper* und einen Leseknochen und ein Visitenkartentäschchen muss ich ja auch noch nähen wenn ich den Stoff dafür hab... hach, ich liebe es, mir die ganzen Projekte im Kopf auszumalen...

und weil die Tasche nur für mich ist geht die direkt zum RUMS

Dienstag, 20. Mai 2014

Joghurtbecher-Upcycling

Keine Ahnung, ob ich mit der Idee das Rad neu erfunden habe aber ich habe zumindest noch nirgendwo meine Upcycling-Idee gesehen:


Man braucht dafür einen leeren und gereinigten Joghurtbecher mit Deckel. Einen von der schlabberigen Sorte die zur Verstärkung eine Pappbanderole drumherum haben. Die entfernt man. Falls nötig mit der Schere die Ränder ordentlich schneiden.

Jetzt kommt der lustige Teil. Man sucht sich ein hübsches Papier aus. Es kann aus einer Zeitschrift sein, ein Kunstpapier oder, wie bei mir, eine alte Deutschlandkarte. De Banderole wird von der äußeren Seite mit Klebestift klebrig gemacht und auf das Papier geklebt.

Das überstehende Papier wegschneiden

Aus dem gleichen Papier einen Kreis für den Deckel ausschneiden



Kreis und Banderole mit Teppichklebeband bekleben (ganz am Rand! Sonst steht die Banderole ab! Siehe Foto) und alles auf den Joghurtbecher kleben.



Jetzt kann man noch ein Blankoschild anbringen. Es brauch die gleiche Rundung wie die Banderole um grade zu wirken.





FERTIG!

Ist klasse, wenn man Besuch da hat und ein paar Plätzchen oder Ähnliches so nett verpackt mitgeben kann. Es geht ganz schnell und man erspart sich ne Menge Müll!

Mit leeren Margarineboxen geht das auch. Da muss man nur das Papier direkt aufkleben.


Die Idee geht zum Upcycling-Dienstag und zum Creadienstag!

Montag, 19. Mai 2014

Hot! Hot! Hot!



Was hier so harmlos mit meinem Gartenzwerg kuschelt ist eine ganz, ganz scharfe Chilisauce! Normale Chilisauce ist mir entweder nicht scharf genug, schmeckt nicht lecker oder ist zu teuer. Deshalb mache ich mir die lieber selbst. Ich produziere immer auf Vorrat und friere die Sauce portionsweise weg - hält sich ja nicht ewig so ganz ohne Haltbarmacher. Falls jemand "Svenjas Super Chilisauce" nachmachen will bekommt hier ein Pi mal Daumen Rezept:

- Habanèros nach Geschmack
- falls man noch andere Chilies findet auch die
- 1x passierte Tomaten
- 2x frische Tomaten
- eine halbe Tube Tomatenmark
- Knoblauch nach Geschmack
- frische Kräuter (was man grade da hat)
- ein ordentlicher Schwupp Essig
- Salz

Die Chilies, Tomaten und den Knoblauch klein schnippeln (Vorsicht! Die Finger sind auch nach gründlichem Händewaschen noch "scharf"!!!) Alles mit etwas Wasser in einen Topf geben und ein halbes Stündchen köcheln lassen. Dann muss es nur noch ganz fein pürieren. Bei Bedarf kann man es noch mit etwas Wasser verdünnen. Uuuund fertig!





Sonntag, 18. Mai 2014

So viel Neues!

Eigentlich wollte ich nur zeigen, dass ich die schwarzen Metallkeile meines Regalbretts geweißelt habe und dann kam irgendwie noch viel mehr dazu.
Ich hab nach dem Rezept von Bella-Zitronella einen Erdbeer-Rosmarin-Essig angesetzt (sieht toll aus wa?) und hab einen Visitenkartenhalter nach der Vorlage von Grinsestern genäht. Das hat viel Spaß gemacht und ich will jetzt unbedingt Cam-Snaps haben :) Druckknöpfe von Hand annähen macht echt keinen Spaß - auch wenn man sie von außen mit lustigen Knöpfen benähen kann... Kann man die noch unbeschriftete Karte mit dem Janosch-Motiv erkennen? Ich hab wirklich jeden Fitzel von dem zerschnippeltem Janoschbuch verwertet. Es wäre mir so schade vorgekommen, das alles wegzuwerfen und man braucht doch immer Zettel zum Notieren...
Uuuuund ich hab von einer ganz lieben Freundin einen leicht überdimensionierten aber wundervollen Fernseher geschenkt bekommen! Ich kann endlich wieder meine Doctor Who- und Musical-DVDs in Farbe gucken!! In Farbe! Das konnte ich nämlich ein Jahr lang nicht und das ist nur lustig, wenn man alte schwarz-weiß Schinken guckt...

Was für ein toller Tag

Ach ja: sorry für das miese Licht. In Berlin ist blödes Regenwetter und es ist dunkel und grau - also nichts mit natürlichem Licht...